Verlängerung der Aktion »Schlüsselbund Hallesche Museen« 

Die 2018 vom Museumsnetzwerk ins Leben gerufene Gemeinschaftsaktion »Schlüsselbund Hallesche Museen« startete im September 2020 in ihre dritte Runde. Mit der Sammelkarte zahlt man für den Besuch des ersten Museums den vollen, in allen nachfolgenden Museen den reduzierten Eintrittspreis. Der Endspurt für die Schlüsselsammelaktion war ursprünglich für Ende April 2021 geplant. Aufgrund der coronabedingten Schließzeit hat das Museumsnetzwerk den Endtermin für die Abgabe der vollständigen Schlüsselsammelkarte auf Ende April 2022 verschoben. So haben weiterhin alle Sammelnden die Chance, den »Goldenen Museumsschlüssel« verliehen zu bekommen, wenn alle »Schlüssel« in der Sammelkarte erworben werden. Der »Goldene Museumsschlüssel« gewährt ein Jahr lang freien Eintritt in die Museen des Museumsnetzwerkes Halle.  

Wir sind also aufgeschlossen in beiderlei Wortsinn: 

Die Türen und Tore sind offen, aber wir sind auch wieder offen, in den Dialog mit der Gesellschaft in all ihren Facetten zu treten. Museen spielen im gesellschaftlichen Diskurs eine enorme Rolle, ja man möchte hier fast unterstreichen, auch Museen sind systemrelevant. Denn wenn eine Gesellschaft keine Räume mehr bekommt, Themen breit und bunt zu diskutieren, dazu keine Anregungen erhält, keinen wissenschaftlichen Input, dann wird uns bald auch der Kompass des Zusammenlebens fehlen. In diesem Sinne zeigen die Museen des Netzwerks nicht nur ihre spannenden Dauerausstellungen, sondern mannigfaltige Zusatzangebote. 

Copyright: David Köster