Stiftung Händel-Haus

Das Geburtshaus des berühmten Barockkomponisten

Stiftung Händel-Haus

Im Geburtshaus Georg Friedrich Händels befindet sich heute ein Museum mit zwei Dauerausstellungen. In den Ausstellungsräumen wird über Leben und Werk des berühmten Barockkomponisten informiert. Neben historischen Händel-Porträts ist eine Attraktion das barocke Theater, in dem verschiedene Opern Händels vorgestellt werden. In einer zweiten Ausstellung begeben sich die Besucher:innen auf einen chronologischen Streifzug durch die Geschichte der Musikinstrumente – auf Kopien dieser Instrumente kann selbst gespielt werden. Im nahegelegenen Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus widmet sich die Ausstellung „Musikstadt Halle“ berühmten halleschen Komponisten aus fünf Jahrhunderten. Darüber hinaus organisiert die Stiftung Händel-Haus seit 1922 die international renommierten Händel-Festspiele.

Große Nikolaistraße 5, 06108, Halle (Saale)

+49 345 500 90 -0 oder -221

kinderfreundlich Audio-Führungen in mehreren Sprachen mobiles Informationssystem auf WLAN/WiFi-Basis macht mit bei der Halle Card

Termine

Öffnungszeiten Händel-Haus und Museumsshop

Montag geschlossen (ausgenommen sind Feiertage und die Händel-Festspiele)

April bis Oktober: 10:00–18:00 Uhr

November bis März: 10:00–17:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

Nur Freitag und Samstag geöffnet.

April bis Oktober: 10:00–18:00 Uhr

November bis März: 10:00–17:00 Uhr

Aktuelles

  • Dauerausstellung „Händel - der Europäer“
  • Dauerausstellung „Historische Musikinstrumente“
  • Dauerausstellung „Musikstadt Halle“ im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus
  • Jahresausstellung „Charme . Esprit . Galanterie – Händel und Frankreich“ (24. Februar 2024 bis 7. Januar 2025)

Weitere Informationen

Mitglied bei der Aktion "Schlüsselbund Hallesche Museen"
1. Mai 2024 bis 30. April 2025

Bei der Aktion "Schlüsselbund Hallesche Museen" des Museumsnetzwerkes zahlen Besucher:innen 1x den vollen und 9x den reduzierten Eintrittspreis. Zudem erhalten sie in jedem besuchten Museum zusammen mit dem Ticket einen Aufkleber, den sie in eine Sammelkarte mit einem Stadtplan aller Museen einkleben. Wer es geschafft hat, alle Schlüssel zu sammeln, erhält im Mai 2025 den Goldenen Schlüssel des Museumsnetzwerkes, der ein Jahr lang zum kostenlosen Besuch aller beteiligten Museen berechtigt.

Weitere Informationen hier.

Copyright: David Köster